World Series by Garlando 2018, ST. PÖLTEN (AUSTRIA)

Donnerstagnacht ging es für unsere Junioren Amon Lorenz und Marvin Borth los nach St. Pölten zur Garlando World Series.

Freitagmorgen angekommen, fing es schon unerwartet mit dem offenen Einzel an.

Naja… platt von der Reise sehen wir das mal als intensives Einspielen für Samstag.

Samstag kam Robin Schwinn noch dazu und die Spiele konnten beginnen.

Ein erfolgreicher Samstag, wie sich gezeigt hat. Unsere Jungs kommen heim mit

Silber im J-Doppel (Amon L. und Marvin B.),

Silber im J-Classic-Doppel (Robin S. und Noah D.) und

Bronze im J-Einzel (Amon L.).

Am Sonntag war dann die Junioren-Nationalmannschaft an der Reihe. Mit dabei: Amon L. und Marvin B.

Es ging ein bisschen schleppend los mit einer Niederlage gegen Tschechien in der Qualifikationsrunde. Dennoch wurde die Ausscheidungs- Runde erreicht.

Nach der Abreise der Briten, hatte Österreich ein Freilos… die deutschen Junioren spielten erneut gegen Tschechien. Den ersten Satz mussten unsere Jungs wieder an die Tschechen abgegeben. Nachdem Amon L. von Michel K. abgelöst wurde, verfolgte dieser das Spiel als aufmerksamer Beobachter weiter und es fiel ihm auf, dass der Gegner in der Aufstellung einen Fehler gemacht hatte. Nach ewigem Hin und Her und einem eigentlich schon verlorenen 2. Satz beschloss die Turnierleitung, dass dieser wiederholt werden musste. Voller Elan holten sich unsere Junioren das Spiel zurück und gewannen 20 zu 12.

FINALE… gegen das Heim-Team Österreich. Spannend haben sie es gemacht… meine Herren!!!

Der erste Satz ging an Österreich. Den 2. Satz haben sich unsere Jungs erkämpft.

Unentschieden… Elfmeterschießen… spannender geht es wohl nicht.

Mit einem 20 zu 13 holte sich die Deutsche Junioren Nationalmannschaft den Sieg beim Garlando World Series 2018.

Herzlichen Glückwunsch an die Goldmedaillen Gewinner und die Coaches Raphael Hampel und Peter Groß!

 


Hessenmeister Robin und Timo 2017

Hessenmeisterschaft

Am Samstag, den 21.10.17 fand die diesjährige Hessenmeisterschaft in Darmstadt bei den „Kong Foos“ im Vereinsheim Rot-Weiß Darmstadt statt. Sehr schnell kamen alle ins Schwitzen, bei einer Beteiligung von über 120 Spielerinnen und Spielern, kein Wunder 😉

Das Turnier war gut organisiert und trotz des Ausfalls der Software nach Beginn

der KO-Runde, konnten fast alle Disziplinen bis zum Ende ausgetragen werden.

Lediglich die Amateur-Runde der Herren wurde wegen des größeren Aufwands und der späten Stunde nicht mehr ausgetragen.

Der TSC meldete insgesamt 4 Herren, 8 Junioren und 2 Senioren.

Nach einer gemeinsamen Vorrunde wurde die Meisterschaft in den jeweiligen Disziplinen in der KO-Runde im Einzel und im Doppel ausgetragen.

Im Herren Doppel erreichten Nico Dascher und Lukas Zahn das Viertelfinale, konnten dann aber nicht weiter punkten. Auch im Einzel kam leider im Viertelfinale das Aus für Lukas.

Hessenmeister im Doppel wurde das Team

Christoph Deller/TFC Klein Zimmern- Philipp Achtmann/TFC Frankfurt.

Im Einzel siegte Niklaas Westermann vom VfB Rodheim.

Unsere Junioren glänzten im Doppel mit dem Titel des Hessenmeisters, den sich

Timo Fornoff und Robin Schwinn zielsicher erkämpft haben.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs.

Amon Lorenz und Marvin Borth belegten im Doppel Platz 3, nachdem sie hart gekämpft

und den Gegnern, die an Jahren und Spielerfahrung einiges Voraus haben,

nichts geschenkt haben.

Im Einzel gewann Patrice Mendler vom Bachgauer KH.

Auch hier konnte sich Amon bis zum Spiel um Platz 3 vorkämpfen,

verlor dann aber knapp gegen Patrick Handschuh.

Das Damen-Doppel gewannen Pia-Susanne Merbach und Maiju Pihlajasaari,

beide Eintracht Frankfurt.

Hessenmeisterin im Einzel wurde Susanne Käckel/ Kickerwölfe Wolfhagen.

Im Senioren-Doppel gewannen den Titel Uwe Dittmar/Kassel und Siegfried Manns.

Im Einzel konnte Siegfried Manns den Pokal mit nach Hause nehmen. Gegen 23:00, nach der Siegerehrung traten die Junioren dann den Heimweg an, während

die Herren noch ihre letzten Spiele austragen mussten.

Es war für alle ein anstrengender, langer Tag aber rundherum konnte der TSC zufrieden sein.

Auch unsere Jüngsten, Eileen und Ciara hatten viel Spaß und konnten wieder neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln.

2017-10-21 21.58.10