Erfolgreicher Start in die Challenger-Serie 2019

Mit 43 Teams war das 14. Fulda-Open am Samstag in Großenlüder gut besucht. Starkes Teilnehmerfeld, super Location und leckeres Catering. Mit dabei vom TSC waren 2 Junioren Teams, Tobias mit Paulina und Eileen mit Ciara. Bei den Herren nahmen Leon mit Reinhard und Sven mit unserem Junior Amon teil. Alle Teams starteten in einer gemeinsamen Vorrunde in das Turnier. Bei Leon und Reinhard verlief das Doppel nicht so gut und so konnten sie sich leider nicht für die Profi- K.o.-Runde qualifizieren. Aber auch in der Amateur-Runde war an diesem Tag nichts für sie zu holen. Anders bei unseren 2 Junioren Teams, die sich dann nach einer guten Vor- und Hauptrunde im Finale gegenüberstanden. Tobias und Paulina gingen aus dem Spiel gegen Eileen und Ciara als Gewinner hervor und nahmen den Pokal als Sieger mit nach Hause. Bei Sven und Amon lief die Vorrunde sehr gut und so erreichten sie das Profifeld am Ende der Vorrunde mit 5 Siegen in 6 Spielen. Auch in der K.o.-Runde waren sie nicht zu stoppen und setzten sich gleich dreimal hintereinander mit 3:0 durch. So erreichten sie dann verdient das Finale. Leider mussten sie hier ihre zweite Niederlage an diesem Tag, gegen Ümit Bakis (TFC Kassel e.V.) und Jan Nicolin (Eintracht Frankfurt e.V.), akzeptieren. Nichtsdestotrotz waren beide mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Sonntags fanden die Einzel Spiele statt. Mit dabei waren wieder Reinhard und Leon. Sie starteten voller Eifer ins Einzel. Beide konnten sich bis ins Profi-Finale spielen. Leon erreichte im Offenen Einzel Platz 2. sowie Reinhard im Senioren Einzel, ebenfalls Platz 2. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler. Wir freuen uns darauf, dass diesem erfolgsgekrönten Wochenende noch viele Turniere folgen werden, bei denen die Spieler des TSC ihr Können unter Beweis stellen können.


Road to Murcia

Zwei Wochen nach der Deutschen Meisterschaft ging es für fünf unserer Junioren/innen, für Lukas und Leon und für Reinhard Schönig schon wieder auf nach Andernach. „Road to Murcia“ nannte sich dieses ITSF Masters, bei dem noch einige Plätze für die WM im Juli in Spanien ausgespielt wurden. Lukas erreichte, zusammen mit seinem Partner Patrice Mendler aus Bensheim, nach einer sehr guten Vorrunde den 10. Platz Im U16 Doppel konnten sich Amon und Marvin den 1.Platz sichern, nach einem spannenden Spiel gegen die Brustein-Brüder. Nathanael und Tobias spielten sich auf Platz 4 und Eileen konnte, mit ihrem Partner Finn Pasonn aus Ingolstadt, im Amateurfeld den 1. Platz erreichen (Gesammtplatzierung Platz 6) Im U16 Einzel spielten sich alle Junioren ins Profifeld. Eileen und Nathanael spielten sich ins gute Mittelfeld, Amon musste sich im Viertelfinale geschlagen geben. Tobias erreichte Platz 4 und Marvin sicherte sich den 2. Platz. Im U16 Rollerball, das mit viel Spaß und Power gespielt wurde, erreichten Amon und Marvin den 2. Platz, nach einem, wie Klaus Gottesleben bei der Siegerehrung sagte, höchst spannenden Finalspiel gegen Eric und Adrian Brustein. (Genau so soll es sein. Mit Freude bei der Sache und bei allem sportlichen Ehrgeiz den Gegner trotzdem als Freund sehen und miteinander Lachen und Spaß haben. Das ist Sport wie wir ihn uns vorstellen und das finden wir hier immer und überall wieder.) Alles in Allem war es wieder ein erfolgreiches Wochenende für unsere Mädels und Jungs.