Deutsche Meisterschaft 2020

Ein langer, anstrengender Tag ging gestern Abend noch mit einem kleinen Erfolg im letzten Spiel zu Ende.
Paulina und Marvin erreichten im Junioren Mixed den 2. Platz
Auch ein paar weitere Pokale machen sich auf den Weg nach Fränkisch Crumbach.
Johannes – U13 Einzel 2. Platz
Paulina – Juniorinnen Einzel 3. Platz
Eileen und Fynn – U16 Doppel 3. Platz
Amon und Marvin – U19 Doppel 3. Platz
Auch in der Rangliste des Dtfb haben es unsere Junioren unter die oberen Platzierungen geschafft:
Rangliste U13
Johannes 4. Platz
Rangliste Juniorinnen
Eileen 2. Platz
Rangliste U16
Marvin 3. Platz
Amon 4. Platz
Unsere Junioren fahren heute nach dem Frühstück nach Hause.
Unsere Herren, Lukas und Leon, haben noch die Einzel vor sich. Reinhard spielt Senioren Einzel und Daniel spielt Rollstuhl Einzel und Rollstuhl Doppel.
Wir wünschen Euch noch viel Erfolg heute.


2. Platz Herren Einzel

Ein langer Tag hat sich dem Ende geneigt. Am 30.11.19 haben die Hessischen Meisterschaften in Lollar begonnen. Mit dabei waren Sven H. und Amon L. Nico D. und Leon D. Dominik B. und Timo F. Reinhard S. und Tobias F. sowie Lukas Z., der mit Patrik H. aus Darmstadt ein Team bildete. Ebenfalls im Boot war das Glücks-Maskottchen Luna, die dieses Mal mit durfte. Am Ende der Vorrunde hatten es drei Teams im Doppel ins Profifeld geschafft. Lukas und Patrick, Amon und Sven und Nico und Leon. Für einige wurde der Abend noch lang, während andere nach dem 16- und 8- Finale die Heimreise antraten. Team Lukas und Patrick spielten sich im Doppel bis ins Viertelfinale und mussten dann aber einen erneuten Sieg abgeben. Auch im Einzel spielten nach der Vorrunde 5 von 7 in der Profirunde. Amon (14Jahre) konnte sich im Herren- Einzel einen tollen 2 Platz erspielen, nachdem er ganz knapp im 3. Satz seinem Gegner den Sieg über lassen musste. Und das zu schon sehr fortgeschrittener Stunde. Reinhard erreichte im Senioren Einzel Platz 3. Pechvogel des Tages war Nico. Irgendetwas lief bei der Anmeldung schief und er konnte kein Einzel spielen. Alles in allem hat sich die Anreise gelohnt und ein Paar Pokale fanden wieder den Weg in die Reihen des TSC Fränkisch Crumbach.